Mittelschule „NEU“

Mit dem Schuljahr 2020/21 wird die Neue Mittelschule (NMS) durch die Mittelschule (MS) ersetzt. Die Änderungen sind ab dem Schuljahr 2020/21 für alle Klassen an allen Mittelschulen gültig. 

Änderungen in der Mittelschule:

  1. Leistungsniveaus „Standard“ und „Standard AHS“ ab der 2. Klasse in den Gegenständen Mathematik, Deutsch, Englisch:

Die Zuordnung zu den Leistungsniveaus hat eine Konferenz der Lehrerinnen und Lehrer vorzunehmen, die den entsprechenden Pflichtgegenstand unterrichten und erfolgt zunächst auf Basis der Einschätzung der individuellen Leistungs- und Lernfähigkeit der Schülerin oder des Schülers. Wird die Schülerin bzw. der Schüler die Anforderungen des Leistungsniveaus „Standard AHS“ voraussichtlich erfüllen können, ist sie oder er dem Leistungsniveau „Standard AHS“ zuzuordnen. Die Anforderungen des Leistungsniveaus „Standard AHS“ entsprechen jenen der AHS-Unterstufe. Die Änderung der Zuordnung zum jeweiligen Leistungsniveau ist während des Unterrichtsjahres jederzeit möglich. (www.bmbwf.gv.at/dam/mittelschule_20)

  • Neue Notenskalen:

Für beide Leistungsniveaus gibt es eine 5-teilige Notenskala („Sehr gut“ bis „Nicht genügend“). Nach welchem Leistungsniveau die Beurteilung erfolgt ist, wird im Zeugnis ausgewiesen.

  • Aufgabenstellungen/Schularbeiten:

Einheitliche Schularbeiten sind nicht zwingend vorgesehen. Es ist jedoch sicherzustellen, dass Schüler/innen, die dem Leistungsniveau „Standard“ zugeordnet sind, ein „Sehr gut“ und „Gut“ im Leistungsniveau „Standard“ erreichen können. Diese Beurteilungen entsprechen dem „Befriedigend“ und „Genügend“ im Leistungsniveau „Standard AHS“. (www.bmbwf.gv.at/dam/mittelschule_20)